Schimmel Stolberg

Anwalt im Schimmelbefall in Stolberg

Durch den Schimmelbefall in einer Wohnung ist die schlechte Wirkung der Gesundheit der Eigentümer oder Mieter sehr hoch. Die Gründe des Befalls können unterschiedlich sein, worauf es oft zu Schuldzuweisungen und Meinungsverschiedenheiten unter dem Vermieter und Mieter kommt. Als Ihr Anwalt für Schimmelbefall aus Stolberg unterstütze und berate ich Sie in dieser schweren Lage. Informieren Sie sich natürlich schon vorher auf meiner Homepage über die Thematik Schimmel in einer Wohnung. 
Schimmel Stadt
 

  1. Immobilienrecht bei Schimmel

    Immobilienrecht – Schimmel in der Wohnung?

    Heute ist Schimmel in Wohungen in Stadt nichtmehr selten, da insbesondere in Altbauten renoviert wurde, weshalb die Dichtungen der Türen sowie Fenster sehr gesteigert wurden. Damit kommt die Problematik auf, dass sich die Feuchtigkeit dementsprechend für längere Zeit in der Wohnung hält. Wird dann nicht regelmäßig gelüftet, dauert es nicht lang und der Schimmel entsteht an Zimmerwänden der Wohnung und oft in der Küche sowie im Bad.
    Schimmel in einer Mietwohnung führt oftmals zu einer Einschränkung der Wohnqualität und in besonders schlimmen Fällen sogar der Lebensqualität. Für den Vermieter steht bei einem Schimmelpilzbefall meistensfest, dass der Mieter zu wenig heizt oder falsch lüftet. Im Gegensatz ist der Mieter der Meinung, dass ein Mangel beim Bau Ursache des Schimmelsbefalls ist. Deshalb kommt es leider sehr oft zu einem gerichtlichen Streit.

  2. Rechtsbeistand für Schimmelbefall

    Was sollte beachtet werden, wenn ein Rechtsanwalt eingeschaltet wird?

    Der Mieter in Stadt hat die Pflicht, situationsangemessen zu heizen und zu lüften. Wenn dies sichergestelltist, hat der Mieter die Möglichkeit eine Mietmängelanzeige bei dem Vermieter zu stellen, womit eine Frist für die Beseitigung des Schimmels besprochen wird. Sollte der Schimmel die Wohn- und Lebensqualität in Stadt erheblich einschränken, kann ab dem Zeitpunkt der Mängelanzeige eine Minderung der Miete von Gesetzes wegen gefordert werden. Eine fristlose Kündigung, ist dann möglich, wenn die Aufforderung und Abmahnung zur Entfernung des Schimmels wirkungslos ist. Sollte die Anschuldigung des Vermieters, dass sich der Mieter durch fehlerhaftes Heiz- und Lüftungsverhalten nicht vorschriftsmäßig um die Wohnung gekümmert hat, gerechtfertigt sein, kann der Vermieter einen Schadensersatz von dem Mieter fordern.
    Im Mietrecht ist vereinbart, dass der Vermieter in Stadt die Wohnung in einem tadellosen Zustand an den Mieter übergibt. Bereits vorhandene Problematiken müssen im Vertrag erfasst werden, wobei auf jeden Fall ausdrücklich auf mögliche Lüftungs- und Heizverhalten hingewiesen werden sollte. Bei einer Mietmängelanzeige vom Mieter sollte der Vermieter sofort reagieren, außer die Beschwerde ist unberechtigt, sodass der Schaden auf den Mieter zurückzuführen sind. In diesem Fall sollte die Minderung der Miete schriftlich abgewiesen werden und die Entfernung der Mängel von dem Mieter gefordert werden.
    In einem Prozess vor Gerichtist von jeder Seite aus zu beweisen, dass der Mangel nicht durch die eigene Schuld entstanden ist. Für die Beurteilung, wer den Schaden verursacht hat, wird ein Gutachter beauftragt. Hier hat der Vermieter zuerst den Beweis zu bringen, dass der Schimmel nicht auf bauliche Mängel zurückzuführen ist. Kann der Vermieter diesen Nachweis erbringen, ist es die Sache des Mieters, zu beweisen, dass der Schimmel nicht durch sein Fehlverhalten entstanden ist. Da es sich um eine umständliche Rechtsmaterie handelt, sollten die Problematiken, die durch einen Schimmelbefall bewirkt werden, von einem Rechtsanwalt für Mietrecht in Stadt aufgeklärt werden.

  3. Weitere Informationen

    Informationen zu Stadt

    Da die Klienten mittlerweile nicht nur aus Stadt, sondern auch immer häufiger aus Alsdorf kommen, haben wir hier die wichtigsten Informationen über Stadt hier für Sie zusammengefasst:
    Stolberg teilt sich in 17 Stadtteile ein, die sich insgesamt über eine Fläche von knapp 100km² erstrecken. Die Einwohnerzahl ist mit 56.000 Einwohnern dennoch recht gering und die Bevölkerungsdichte beläuft sich auf etwa 560 Einwohner pro Quadratkilometer. Namensgebend für den Stadtteil ist die Burg Stolberg, die sich in der Stolberger Altstadt befindet. Historisch wird der Teil dieser Stadt im Jahre 1118 erstmalig erwähnt, da der Reinardus von Staelburg eine Urkunde unterschrieb, die auf die Gründung des St.-Georgs-Stifts zu Wassenberg rückführt. Eine erste Veränderung für Stolberg kam im Jahr 1396 mit der Bindung Stolbergs an das Herzogtum Jülich. Die Burg gilt als das Herzstück der Stadt Stolberg, in der sich eine Gastronomie befindet, weswegen dort auch oftmals Hochzeiten gefeiert werden.
    In den Jahren nach 1950 hat sich die Stadt Stolberg darauf spezialisiert, dass aktiv gegen Neonazis angekämpft wird, wodurch Stolberg neben Aachen als einzige Stadt in der Region einen eigenen und eigenständigen NPD-Ortsverband besitzt.
    Infrastruktur wie auch Wirtschaft sind in Stolberg gut ausgeprägt, weil große Unternehmen, beispielsweise die Prym-Werke wie auch die Peltzer- und Dalli-Werke, in Stolberg ansässig sind.
    Beschränkt ist das Freizeitangebot in der rheinlandpfälzischen Stadt auf Museen, die zahlreichen Freizeitangebote in der Stadthalle sowie reichlich Wander- und Radwege. Durch das Waldgebiet Solchbachtal verfügen Wanderfreudige und Radfahrer über viele geeignete Möglichkeiten, ihren Tätigkeiten nachzugehen.
    In den Burgen, im Skulpturgarten Hammerberg und in der Steinweg Galerie finden regelmäßig viele Ausstellungen statt. Ebenfalls der Europäische Kunsthof findet jährlich eine große Anzahl an interessierten Besuchern.
    Auch zahlreichen Vereinen kann man in Stolberg beitreten, wie zum Beispiel dem Reitverein, Sport- und Fußballvereinen sowie den Karneval-, Turn-, Radsport- und Schwimmvereinen.
    Die vorkommenden Wald- und Wandergebiete sowie Radwege, auf denen man sich sportlich betätigen kann, verlocken viele Hobbysportler zu täglichen Aktivitäten.

    Anfahrtsbeschreibung aus Stadt zum Rechtsanwalt Offermann

    Ich als Rechtsanwalt für Schimmel kann nicht für jeden Klienten vor Ort sein. Da die Anfahrt für Sie aus Stadt zu meiner Anwaltskanzlei nicht sehr schwierig ist, finden Sie hier eine Anfahrtsbeschreibung:
    1. Vom Stolberger Bahnhof aus starten Sie auf der Talbahnstraße nach Osten Richtung Rathausstraße
    2. Nach 51 Metern nehmen Sie die 1. Abzweigung links, um auf Rathausstraße zu wechseln
    3. In 240 m fahren Sie weiter auf der Salmstraße
    4. Im Folgenden fahren Sie nach 350 Metern weiter auf die Eisenbahnstraße
    5. 150 m weiter biegen Sie rechts abbiegen auf die Europastraße180 m
    6. Nach weiteren 180 Metern halten Sie sich geradeaus auf die Eschweilerstraße und passieren den Kreisverkehr
    2,2 km
    7. In 2,2 km fahren Sie auf die Stolberger Straße
    8. In 800 m fahren Sie weiter auf der Straße Pumpe
    9. Weitere 600 Meter fahren Sie auf die Straße Stich
    10. Weiter auf Röthgener Straße fahren Sie nach 9650 m
    11. Weiter auf Langwahn in 550 Metern
    12. Die erste Ausfahrt auf die Marienstraße im Kreisverkehr nehmen Sie in 230 Metern
    13. In 450 Metern fahren Sie weiter auf Martin-Luther-Straße, wo sich das Ziel auf der linken Seite befindet.

  4. Die Kanzlei

    Kanzlei Rechtsanwalt Offermann

    OLIVER OFFERMANN
    Martin-Luther-Straße 13
    52249 Eschweiler
     
    Tel.: 02403-502 7480
    Fax.: 02403-502 7482
    Mail: info@rechtsanwalt-offermann.de
     
    Geschäftszeiten:
    9-13 Uhr 14-17.30 Uhr
     
    – Termine nach Vereinbarung
    – bei Bedarf auch außerhalb der Geschäftszeiten