Kündigung Baesweiler

Ihr Rechtsanwalt für Kündigungen für Baesweiler

Benötigen Sie einen Rechtsanwalt für Baesweiler, welcher Ihnen mit dem Themengebiet Kündigungen weiter behilflich sein kann? Dann sind Sie auf meiner neuen Website richtig und ich würde mich freuen, wenn Sie sich hier genügend über das Thema informieren können. Selbstverständlich stehe ich Ihnen als Spezialisierter Rechtsanwalt für Kündigungen für Baesweiler in allen Rechtsbereichen zur Seite. Ich berate Sie als qualifizierter Fachanwalt für Kündigungen gerne in sämtlichen Begebenheit zu Kündigungen. Sollten Sie aus Baesweiler Fragen haben, finden Sie meine Kontaktdaten im unteren Teil dieser Webseite.
 
Kündigung Baesweiler
 

  1. Definition Kündigung

    Was ist eine Kündigung?

    Eine Kündigung entspricht prinzipiell einer Auflösung eines Dauerschuldverhältnisses, wie zum Beispiel die Aufhebung eines Arbeitsvertrages. Eine Kündigung geht oftmals von einem Vertragspartner aus und muss beispielsweise im Wohnraummietrecht einen nachvollziehbaren Grund beinhalten.

  2. Die Kündigung im Arbeitsrecht

    Kündigungen im Arbeitsrecht

    Im Arbeitsrecht ist die Kündigung etwas Gewöhnliches. Die Kündigung muss in Schriftform abgewickelt werden; ansonsten ist die Kündigung ungültig und nicht wirksam. Der Arbeitnehmer kann das Arbeitsverhältnis ständig unter Einhaltung der Kündigungsfrist beenden. Dabei ist die vertragliche, gesetzliche oder tarifvertragliche Kündigungsfrist einzuhalten. Die gesetzliche Kündigungsfrist ist maßgeblich von der Dauer der Betriebszugehörigkeit abhängig und ist im Einzelfall zu bestimmen. Der Arbeitnehmer sollte darauf drängen, dass er eine Kündigungsbestätigung vom Arbeitgeber erhält, in der auch die Kündigungsfrist und damit das Austrittsdatum seinen Niederschlag findet. Die Arbeitgeber sind dabei dazu verpflichtet, dem Arbeitnehmer seine Arbeitspapiere zu geben und eine Arbeitsbescheinigung zur Vorlage bei der Bundesagentur für Arbeit anzufertigen.

  3. Voraussetzungen für eine Kündigung

    Erklärungsinhalt

    Eine Kündigung kann sowohl mündlich als auch schriftlich erklärt werden. Oft ist jedoch von Gesetzes wegen die Schriftform angeordnet. Die schriftliche Kündigung ist auch ein sicherer Weg als das mündliche Vorgehen. Der Inhalt einer Kündigung muss nicht zwangsweise den Begriff Kündigung beinhalten, sondern kann auch mit anderen Wortlauten ausgedrückt werden. Relevant ist, dass die kündigende Vertragspartei weiß, dass der Vertrag nach einer ausgesprochenen Kündigung aufgelöst ist.

  4. Dauerschuldverhältnis

    Dauerschuldverhältnis

    Ein Dauerschuldverhältnis wird von einem Vertragspartner gekündigt, was heißt, dass zu dem Zeitpunkt der Kündigung ein fortlaufendes Schuldverhältnis bestehen muss. Ein Dauerschuldverhältnis enthält zum Beispiel einen Mietvertrag oder einen Arbeitsvertrag. Ein Kaufvertrag gehört nicht zu den Dauerschuldverhältnissen, warum er auch keiner Kündigung bedarf. Im Kaufrecht gibt es den Rücktritt, um den Vertrag rückabzuwickeln.

  5. Die Kündigungsfrist

    Kündigungsfristen

    Ein Vertrag kann unter Erfüllung der gesetzlichen als auch vertraglichen Kündigungsfrist gekündigt werden. Darüber hinaus ist es möglich, dass in dem Vertrag ein bestimmter Termin festgelegt ist, an dem das Verhältnis gekündigt werden muss.

  6. Der Kündigungsschutz

    Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz

    Wenn ein Arbeitnehmer mind. sechs Monate ohne Unterbrechung in einem Unternehmen angestellt ist und der Arbeitgeber meist über zehn Arbeitnehmer beschäftigt, steht dem Arbeitnehmer der allgemeine Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz zu.

    In solchen Fällen kann der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis lediglich aus betriebs-, personen-, oder verhaltensbedingten Gründen beenden und muss diese Gründe erforderlichenfalls belegen, wenn es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber über die Auswirkung der Kündigung kommt.

  7. Spezieller Kündigungsschutz

    Spezieller Kündigungsschutz

    Spezielle Arbeitnehmergruppen sind von der Kündigung des Arbeitsverhältnisses nicht beinhaltet. Zu dieser Arbeitnehmergruppe zählen Arbeitnehmer in Elternzeit, Wehrdienstleistende und auch Schwangere. Überdies genießen auch Arbeitnehmergruppen wie Behinderte, Auszubildende oder tariflich unkündbare Arbeitnehmer oder Mitglieder des Betriebsrats normalerweise speziellen Kündigungsschutz. Erkrankte Personen dagegen sind nicht per se von Kündigungen ausgeschlossen. Wenn Sie aus Baesweiler Fragen zu diesem Rechtsgebiet haben, können Sie sich gerne an den vertrauenswürdigen Rechtsanwalt Offermann wenden.

  8. Weitere Informationen

    Informationen zu Baesweiler

    Da die Klienten nicht nur aus Baesweiler, sondern immer mehr kommen auch aus Jülich. Folglich haben wir die bedeutendsten Informationen über Baesweiler im weiteren Verlauf für Sie zusammengefasst:
    Baesweiler ist eine Stadt mit sieben Stadtteilen, welche sich über 27,77 km² erstreckt und gut 26.000 Einwohner zählt. Die Stadt gehört zu der Städteregion Aachen, dem Regierungsbezirk Köln und liegt somit in Nordrhein-Westfalen. Die Bevölkerungsdichte beläuft sich auf knapp 1.000 Einwohner, welche alle die Postleitzahl 52499 haben. Die Nachbargemeinden der Stadt Baesweiler sind Geilenkirchen, Aldenhoven, Alsdorf und viele drei weitere Städte. Die sieben Stadtteile Baesweilers lauten: Beggendorf, Baesweiler, Floverich, Oidtweiler, Puffendorf, Setterich sowie Loverich.
    In Baesweiler gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu sehen, wie zum Beispiel das Bistro CAP oder auch sakrale Bauten, wie der Kirchenbau auf der mittelalterlichen Zeit. Dieser besagte Bau ist die St. Martinus Kirche im Stadtteil Oidtweiler. Weitere Kirchen befinden sich in Puffendorf und Beggendorf, welche nach dem Zweiten Weltkrieg neu erbaut wurden.
    Die Settericher Windmühle ist ein Denkmal welches im Jahr 1570 von Johann von Reuschenberg zu Setterich erbaut wurde. Im Jahr 1912 wurde der Mühlenbetrieb eingestellt, da die Dampfmühlen gegenüber eine zu große Konkurrenz waren.
    Die wirtschaftliche Lage Baesweilers hat sich nach dem Wegfall des Steinkohlebaus um 180 gewendet. Heutzutage ist das Gewerbegebiet geprägt von mittelständischen Unternehmen, welche vielseitig beschäftigt sind. Doch auch heute ist die Landwirtschaft in Baesweiler stark vertreten, trotz der geringer werdenden Bedeutung.
    Der Verkehr ist durch die gute Anbindung an die Bundesstraßen 56 und 57 sowie der naheliegenden Autobahnauffahrt in Aldenhoven und Alsdorf für Berufstätige sehr praktisch. Wer lieber Zug fährt hat den nächsten aktiven Bahnhof in Übach-Palenberg sowie in Geilenkirchen, als auch für regionale Bahnfahrten in Alsdorf. Die Busverbindungen sind vom Aachener Verkehrsbund und sind mit mehreren Buslinien ausgestattet, welche mit Baesweiler verbunden sind.
    Zu den öffentlichen Einrichtungen zählt zum einen die Baesweiler Stadtbibliothek sowie die ursprüngliche Kooperation mit der Stadt Alsdorf und der dort betriebenen Volkshochschule, welche seit 2007 als Volkshochschule Nordkreis Aachen firmiert wurde. Das Thema Bildung hat in der Stadt einen hohen Stellenwert und wird infolgedessen durch zahlreiche Grundschulen und weiterführende Schulen untermauert. Allein 16 Kindergärten verteilen sich auf die Stadtteile Baesweilers und sieben Grundschulen, jeweils eine pro Stadtteil. Eine Haupt- und eine Realschule sind in Baesweiler sowie Setterich vorzufinden. Ein Gymnasium gibt es in dem Stadtteil Baesweiler auch. Doch auch in den Nachbarstädten besuchen viele Baesweiler Kinder Gymnasien oder Gesamtschulen. Die Pharmazeutische-Technische Lehranstalt ist in Baseweiler die einzige berufsbildende Schule.
    Die Freizeit soll allerdings nicht zu kurz kommen, weshalb Baesweiler eine Menge an Freizeitangeboten bereithält. Zum einen gibt es ein attraktives Freizeitbad, eine Minigolfanlage, etliche Sportplätze sowie einen großen, einladenden Volkspark. Möglichkeiten zum Grillen hat man im Sportpark Baesweiler, wo man extra dafür angedachte
    Grilhütten mieten kann. Das Freizeitbad bietet Platz für Schwimmer und Nichtschwimmer. Ein Cafeteriabereich steht auch zur Verfügung.

    Anfahrtsbeschreibung aus Baesweiler zum Rechtsanwalt Offermann

    1. Sie beginnen auf Im Sack nach Nordwesten
    2. Nach 39 Metern links abbiegen, um auf Im Sack zu bleiben
    3. Links abbiegen nach weiteren 45 Metern auf Roskaul
    4. Anschließend nach 180 m die 1. Abzweigung links nehmen, um auf die Mariastraße zu wechseln
    5. Nach weiteren 450 m im Kreisverkehr erste Ausfahrt (Aachener Straße/B57) nehmen und der B57 folgen
    6. Nach 1,4 km im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt (L240) nehmen
    7. Schließlich nach 8,4 km weiter auf Rue de Wattrelos
    8. Nach 1,6 km links abbiegen auf die Aachener Straße/B264 und weiter auf der B264
    9. Nach weiteren 1,2 km rechts abbiegen auf Langwahn
    10. Nach 110 m rechts abbiegen, um auf der Langwahn zu bleiben
    11. Nach weiteren 280 m im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (Marienstraße) nehmen
    12. Später nach 450 m weiter auf Martin-Luther-Straße
    13. Das Ziel befindet sich dann nach 84 m auf der linken Seite.

  9. Die Kanzlei

    Kanzlei Rechtsanwalt Offermann

    OLIVER OFFERMANN
    Martin-Luther-Straße 13
    52249 Eschweiler
     
    Tel.: 02403-502 7480
    Fax.: 02403-502 7482
    Mail: info@rechtsanwalt-offermann.de
     
    Geschäftszeiten:
    9-13 Uhr 14-17.30 Uhr
     
    – Termine nach Vereinbarung
    – bei Bedarf auch außerhalb der Geschäftszeiten