Aufhebungsvertrag Stolberg

Ihr Rechtsanwalt für den Bereich Aufhebungsvertrag für Stolberg

Sind Sie auf der Suche nach einem Rechtsanwalt für Stolberg, welcher Ihnen für den Bereich Aufhebungsvertrag helfen kann? Dann wäre ich sehr erfreut, falls Sie sich auf dieser Webseite genügend über das Thema informieren können. Natürlich stehe ich Ihnen als Anwalt in sämtlichen rechtlichen Themengebieten der Aufhebungsvertrag zur Seite. Als kompetenter Anwalt im Arbeitsrecht berate ich Sie gerne. Sollten Sie Fragen haben, finden Sie meine Kontaktdaten im unteren Bereich der Seite.
 
Aufhebungsvertrag Stolberg
 

  1. Definition Aufhebungsvertrag

    Was beinhaltet ein Aufhebungsvertrag?

    Die Auflösung eines Arbeitsverhältnisses kann durch eines Aufhebungsvertrages –auch Auflösungsvertrag genannt – im gegenseitigen Einvernehmen vollzogen werden. Aufhebungsverträge müssen dringend schriftlich durchgeführt werden, da sie sonst nicht wirksam sind. Demnach müssen beide Vertragsparteien die Unterlagen unterschreiben. Für den Arbeitgeber ist ein Aufhebungsvertrag häufig vorteilhaft, da er keine gerichtliche Auseinandersetzung befürchten muss. Denn somit hat er das Arbeitsverhältnis rechtssicher beendet. Des Weiteren verwenden die Arbeitgeber oft den Überraschungsmoment aus, indem sie den Arbeitnehmer aus Stolberg unter Druck setzen und diesem demnach nur eine kurze Bedenkzeit erlauben. Der Arbeitnehmer aus Stolberg unterschreibt dann oft, ohne über seine eigenen Rechte Bescheid zu wissen. Diese Möglichkeit zur Kündigung stellt für den Jeweiligen gute Chancen dar, kann aber auch Gefahren bergen. Welche Risiken und Vorteile durch einen Aufhebungsvertrag hervorgerufen können, wird im Weiteren definiert.

  2. Risiken des Aufhebungsvertrages

    Gefahren eines Aufhebungsvertrages

    Für den Arbeitnehmer entstehen bei Abschließung eines Aufhebungsvertrages hohe Risiken. Eine der größten Folgen dabei ist die Sperrzeit des Arbeitslosengeldes. Hierbei diskutiert die Bundesagentur für Arbeit mit dem Vorwurf, der Arbeitnehmer hätte die Arbeitslosigkeit groß fahrlässig herbeiführt, indem er ohne relevanten Argument das Beschäftigungsverhältnis aufgehoben oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten den Grund zur Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gesetzt hat. Die Sperrzeit meint einfach gesagt, dass dem Arbeitnehmer zwölf Wochen keine Hilfe der Bundesagentur für Arbeit und demnach auch kein Arbeitslosengeld gebührt. Darüber hinaus kürzt sich eventuell die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes.
    Der Arbeitnehmer aus Stolberg sollte sich vor Beendigung eines Aufhebungsvertrages stets juristisch fachmännisch helfen lassen. Auf das Arbeitsrecht fokussierte Rechtsanwälte können den Aufhebungsvertrag im Vorfeld prüfen und auf seine Gestaltung im Sinne des Arbeitnehmers Einfluss nehmen, um einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld zu verhindern. Des Weiteren sollte, wenn der Arbeitgeber betriebliche Gründe für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses angibt, eine im Einzelfall der Beschäftigungsdauer individuelle Abfindung ausgehandelt und im Aufhebungsvertrag festgeschrieben werden. Das Kündigungsschutzgesetz beinhaltet eine Richtschnur für die Festlegung der Abfindungshöhe. Somit sollte sich die Abfindung auf ein halbes Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr beschränken.

  3. Chancen eins Aufhebungsvertrages

    Möglichkeiten durch einen Aufhebungsvertrag

    Ein Aufhebungsvertrag kommt dem Arbeitnehmenden aus Stolberg zugute, wenn der der Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses im negativen Verhalten des Arbeitnehmers aus Stolberg liegt, weil bei einem Aufhebungsvertrag werden dazu keine detaillierten Aussagen getroffen und der Betriebsrat ist nicht dazu veranlasst sich mit den Einzelheiten auseinander zu setzen. Durch das gegenseitige Einvernehmen trennen sich die Vertragspartner nicht im Unfrieden, was sich schließlich im Arbeitszeugnis deutlich besser erläutern lässt.

  4. Weitere Informationen

    Daten zu Stolberg

    Da die Mandanten mittlerweile nicht nur aus Stolberg, sondern immer mehr kommen auch aus Alsdorf. Folglich haben wir die relevantesten Informationen über Stolberg im Folgenden für Sie zusammengefasst:
    Stolberg ist eine regionsangehörige Stadt in der nordrhein-westfälischen Städteregion Aachen. Stolberg stammt von der inmitten der Stolberger Altstadt gelegenen Burg Stolberg, bei der die Ursprünge des Ortes liegen und die auch das Wahrzeichen der Stadt repräsentiert. Sowohl die traditionellen Beinamen Kupferstadt oder älteste Messingstadt der Welt verweisen auf die Geschichte und wirtschaftlichen Aufschwung sowie Altlasten. Stolberg gliedert sich in siebzehn Stadtteile und erstreckt sich auf über einhundert km². Heute leben in Stolberg trotz der großen Stadtfläche „nur“ 56.000 Einwohner. Somit beläuft sich die Bevölkerungsdichte auf rund 560 Einwohner pro km². Doch der geschichtliche Ursprung von Stolberg beginnt im Jahre 1118, wo der Reinardus von Staelburg eine Urkunde unterschrieb, welche sich auf die Gründung des St.-Georgs-Stifts zu Wassenberg bezog. Im Jahr 1396 erlangte Stolberg das Herzogtum Jülich, wodurch sich erhebliche Veränderungen für die Stadt ergaben. In der jüngeren Geschichte von Stolberg ist hervorzuheben, dass insbesondere seit 1950 die Stadt bemüht ist, aktiv gegen Neonazis anzukämpfen. Heute ist die Infrastruktur von Stolberg gut ausgebaut sowie die Wirtschaft am wachsen, da Großunternehmen wie beispielsweise die Prym-Werke in Stolberg, Peltzer-Werke als auch die Dalli-Werke ansässig sind. Stolberg’s Freizeitangebot beschränkt sich auf Museen, die Stadthalle sowie eine Vielzahl an Wander- und Radwegen wie beispielsweise im Waldgebiet Solchbachtal, wo Wanderfreudige und Radfahrer viele Möglichkeiten zur Erholung genießen können. In Stolberg finden Ausstellungen oftmals in der Burg, im Skulpturgarten Hammerberg, die Steinweg Galerie als auch der Europäische Kunsthof. Ferner sind in Stolberg zahlreiche Vereine wie zum Beispiel Reitvereine, Sport- und Fußballvereine sowie der ortsansässige Karnevalvereine.

    Anfahrtsbeschreibung aus Stolberg zum Rechtsanwalt Offermann

    Ich als Rechtsanwalt für Aufhebungsverträge kann leider nicht für jeden Klienten vor Ort sein. Da die Anfahrt für Sie aus Stolberg zu meiner Kanzlei nicht schwer ist, finden Sie hier eine Anfahrtsbeschreibung:
    1. Vom Stolberger Bahnhof aus starten Sie auf der Talbahnstraße nach Osten Richtung Rathausstraße
    2. Nach 51 Metern nehmen Sie die 1. Abzweigung links, um auf Rathausstraße zu wechseln
    3. In 240 m fahren Sie weiter auf der Salmstraße
    4. Im Folgenden fahren Sie nach 350 Metern weiter auf die Eisenbahnstraße
    5. 150 m weiter biegen Sie rechts abbiegen auf die Europastraße180 m
    6. Nach weiteren 180 Metern halten Sie sich geradeaus auf die Eschweilerstraße und passieren den Kreisverkehr
    2,2 km
    7. In 2,2 km fahren Sie auf die Stolberger Straße
    8. In 800 m fahren Sie weiter auf der Straße Pumpe
    9. Weitere 600 Meter fahren Sie auf die Straße Stich
    10. Weiter auf Röthgener Straße fahren Sie nach 9650 m
    11. Weiter auf Langwahn in 550 Metern
    12. Die erste Ausfahrt auf die Marienstraße im Kreisverkehr nehmen Sie in 230 Metern
    13. In 450 Metern fahren Sie weiter auf Martin-Luther-Straße, wo sich das Ziel auf der linken Seite befindet.

  5. Die Kanzlei

    Kanzlei Rechtsanwalt Offermann

    OLIVER OFFERMANN
    Martin-Luther-Straße 13
    52249 Eschweiler
     
    Tel.: 02403-502 7480
    Fax.: 02403-502 7482
    Mail: info@rechtsanwalt-offermann.de
     
    Geschäftszeiten:
    9-13 Uhr 14-17.30 Uhr
     
    – Termine nach Vereinbarung
    – bei Bedarf auch außerhalb der Geschäftszeiten